About Me

Mein Name ist Niko Pfening, geboren in den weiten, wilden Steppen Kasachstans. Nach meiner Jugend auf heißblütigen Pferden, der Falkenjagd und den runden Zelten rief der große Häuptling Helmut Kohl mich in sein Land. Das gelobte Land. Das Land der Deutschen. Dieses Land kam mir vor wie eine neue Welt. Diese Welt, die mich eingenommen hat und die ich heute meine Heimat nenne, hatte etwas Besonderes für mich bereit.

So oder so ähnlich würde ich einen Roman über mich schreiben. 😀

In Wirklichkeit wuchs ich in einer Stadt auf, die ungefähr so groß ist, wie die, in der ich jetzt lebe. Pferde hab ich im Dorf meines Opas mal gesehen, über die Falkenjagd sicherlich auch eine Dokumentation im Fernsehen geguckt und ein riesiges, rundes Zelt gab es, wenn ein Zirkus in die Stadt kam.

1997 sind wir mit meiner Familie nach Deutschland ausgewandert. Als Spätaussiedler. Kompliziert. Böse Zungen sagen, jeder mit ’nem deutschen Schäferhund ist damals rübergekommen. Bei mir war es anders, meine Mutter war halb-deutsch und somit durften wir „zurück“. Als ich in Deutschland ankam, war das wirklich wie eine neue Welt. Die Welt war größer. Ich weiß noch wie ich meine erste Pizza gegessen habe. Mit Paprika. Das war eklig. Dafür waren die Straßen nicht kaputt. Das war cool. Zu mindestens solange wir in Hannover waren. Als wir in unser Flüchtlingsheim in den Osten mussten, habe ich die andere Seite an Deutschland gesehen. Hässlich, aber irgendwie heimisch.

Nach einem Jahr im Flüchtlingsheim, nach Sprachkursen für meine Eltern, durften wir weg. Wir sind zu unseren Verwandten nach Garbsen gezogen. Dort habe ich mein Abitur gemacht. Ich habe gearbeitet. Doch irgendwie zog es mich wieder zurück in den Osten. Irgendwas war da. Irgendwas besonderes.

So fing ich mein BWL Studium in Cottbus an. Cottbus ist besonders. Nicht so wie man sich etwas vorstellt, was einem fehlt. Dennoch besonders. Doch da war noch etwas. Da war jemand. Die EINE. Die so ist wie keine. Sie war wunderschön, blond, sportlich, klug und ungefähr 5 Ligen über mir.(WIE MAN HEIßE FRAUEN KRIEGT ERFÄHRT DU HIER: klick) Wir lernten uns kennen, lieben und sind nach Lübeck gezogen. Ich beendete mein Studium in Lübeck, wir heirateten und kriegten unser Kind, nahm Elternzeit. In dieser Zeit arbeitete ich, wann immer der Kleine nicht geschrieen hat, an Nischenseiten. Ich bildete mich im Online-Marketing weiter und lernte wie man Webseiten designt. Nun bin ich hier und du bist hier. Ich hoffe du begleitest mich noch ein bisschen. Hier wird dir eine Sicht auf eine andere Welt innerhalb deiner Welt geboten. Die gut recherchierten Beiträge hast du ja bereits gemerkt, sonst wärst du ja nicht hier.

Dieser Blog ist ein Experiment. Nischenseiten funktionieren, ich habe es selbst probiert. Blogs funktionieren auch. Aber das Problem bei Nischenseiten ist, jemand besucht deine Seite, nimmt sich die Infos die er braucht und kommt nie wieder. Es ist so viel verschenktes Potenzial. Blogs haben das Problem, dass die Sichtbarkeit so gut wie gar nicht gegeben ist. Hat man keinen viralen Hit, ist man unsichtbar. Das möchte ich verknüpfen.

Ich will, dass du herkommst, um dich zu informieren und hier bleibst, um zu diskutieren. Ich will in dein Lesezeichen. Ein Teil deiner täglichen Internet-Routine werden. Ich will dein Leben bereichern. Als Gegenleistung verlange ich nur eins. Traffic. Komm einfach immer wieder her, wenn du Zeit hast. Du brauchst keine Produkte kaufen, die ich teste, du brauchst nicht auf meine Werbebanner klicken. Du musst nur meine Inhalte konsumieren. Lies meine Texte, kommentiere sie, um mir deine Meinung zu sagen, like sie, wenn sie gut sind und wir sind quitt.

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast das zu lesen. Das ist einer meiner ersten Texte. Ich bin schon sehr auf die Entwicklung gespannt.

P.S. Der Link oben mit den Frauen hat nie funktioniert, das ist hier keine Clickbait-Seite. 😀