Der allererste Beitrag

Um was geht es hier eigentlich? 

Diese Seite ist erstmal nur für mich. Ich kann mich hier kreativ entfalten, übe zu schreiben und verbessere meine SEO-Fähigkeiten. Die Arbeit an Webseiten macht mir Spaß und ich möchte mich darin noch weiter verbessern.

 

Was erwartet den Leser hier?

Zuerst einmal meine Meinung. Ich schreibe über aktuelle News, über Erziehung, über Gaming, über Fußball und Themen, über die man so richtig schön diskutieren kann.

Dann wird es hier, wie der Name der Seite schon verrät, eine Rubrik geben, in der ich Produkte vorstelle. Ich möchte nicht wie die 0815 Seiten dich mit 10 Artikeln zuballern und dann ein Ranking erstellen. Bei solchen Rankings sehe ich immer nur eine Botschaft: „KAUF DAS, DENN HIER KRIEGE ICH DIE MEISTE PROVISION.“ Ich versuche mich in die Rolle eines Kunden zu versetzen, der ein neues Produkt braucht und suche dann das Internet danach ab. Ich sammle dabei Informationen über das Produkt und gebe diese hier wieder. Das ist meine Dienstleistung.

 

Klingt gut für den Besucher der Seite, was springt für mich dabei raus?

Provision. Ja so einfach ist das. Das ist ja der Sinn und Zweck aller Vergleichsseiten. Jemand informiert sich über die Vergleichsseite und der Betreiber kriegt eine kleine Provision vom Händler. Das kann man ruhig und offen zugeben, was die meisten verschweigen. Aber warum verschweigt man das eigentlich? Wenn jemand mir eine gute Dienstleistung anbietet und ich mich noch besser über das Produkt informieren kann, dann gönne ich ihm die Provision. Vor allem weil ich ja nicht mal was dafür zahlen muss. 😀

Mein Ziel ist es, die Kosten, die eine solche Webseite mit sich bringt, mit der Provision zu decken. Ich glaube nicht, dass man noch viel Geld machen kann mit solchen Vergleichsseiten. Dafür sind einfach zu viele Globalplayer, die viel zu groß sind, im Geschäft.

Warum sollte das Konzept, persönlicher Blog + Vergleichsseite funktionieren?

Es ist ein neues Konzept, das so noch nicht getestet worden ist. Ich glaube es wird funktionieren, weil man ein Vertrauen in die Person aufbaut, die den Blog führt. Es ist eine neue Art von Communityaufbau. Die Leute kommen, um sich zu informieren und bleiben, um zu diskutieren. Im Gegensatz zu Blogs, die nur ihre Produkte bewerben und Vergleichsseiten, die 10 verschiedene Produkte bewerben, habe ich das Produkt rausgesucht, was ich definitiv kaufen würde. Ich wurde nicht dafür bezahlt und könnte auch jedes andere Produkt auswählen. Doch ich zeige hier nur Produkte, die ich für die Besten halte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.